Werbung

Ergänzungsbau

Um schnell neue Klassenräume zu schaffen, werden seit 2014 Modulare Ergänzungsbauten (MEB) aufgestellt. Der Bau dauert lediglich eineinhalb Jahre. 55 dieser MEB sind vorgesehen, 23 wurden bereits eröffnet. 2017 werden 16 MEB gebaut, 2018 werden es acht sein. Davon entstehen die meisten in Pankow (sieben), Lichtenberg und Treptow-Köpenick (jeweils vier). Die Finanzierung von 13 zusätzlichen MEB aus dem Nachhaltigkeitsfond SIWANA ist gerade beschlossen worden, wo sie stehen werden, ist aber noch unklar. Die MEB sind keine Container. Kritiker monieren trotzdem, dass hier lediglich klassische Schulräume entstehen, auch wachsen Turnhallen und Mensen damit nicht mit. ewe

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln