Mit dem Splitting ist Deutschland ziemlich allein

DIW-Ökonomin Katharina Wrohlich plädiert für eine andere Besteuerung von Familien

  • Von Simon Poelchau
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Profitieren Sie vom Ehegattensplitting?
Nein, ich persönlich profitiere nicht vom Ehegattensplitting. Mein Mann und ich arbeiten fast exakt gleich viel und verdienen ziemlich genau dasselbe Geld. Deswegen haben wir keinerlei steuerliche Vorteil davon, dass wir verheiratet sind.

Wer profitiert dann vom Splitting?
Vor allem verheiratete Paare, bei denen einer gut verdient und der andere gar nicht oder nur im geringen Maße, können durch das Ehegattensplitting massiv Steuern sparen, indem deren gemeinsames Einkommen steuerrechtlich halbiert wird. Zwar zahlen sie darauf die doppelte Steuer, doch ist dies aufgrund der Progression weniger, als wenn einer allein zahlen müsste. Und meist ist es in einer solchen Konstellation immer noch der Mann, der das Geld verdient, und die Frau, die zu Hause bleibt und den Haushalt führt.

Wie hoch ist dieser Vorteil?
Die exakte Höhe des Splittingvorteils hängt von der Höhe des gemeinsamen zu ver...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.