Fake bringt Kiewer Minister zu Fall

Oppositioneller Blogger führte den Fernsehsender des ukrainischen Präsidenten vor

  • Von Ulrich Heyden, Moskau
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Einer der schärfsten Kritiker der ukrainischen Regierung lebt an einem unbekannten Ort in der EU. Dort produziert er süffisante Video-Kommentare über die ukrainische Regierung und das ukrainische Fernsehen. Sein Name ist Anatoli Scharij. Der Youtube-Kanal des 38-jährigen Bloggers hat über eine Millionen Abonnenten.

Der Regierung in Kiew ist Scharij ein Dorn im Auge. Ende April erklärte Anton Geraschenko, Berater des ukrainischen Innenministers, Anatoli Scharij könne »seine Sachen packen und seinen ständigen Wohnsitz in der Russischen Föderation beziehen«. Denn bei einer »Operation Klempnerzange« habe man herausgefunden, dass der Blogger Scharij an der »Finanzierung des internationalen Terrorismus« beteiligt sei.

Scharij hat sich einen Namen als Investigativ-Journalist gemacht. Er wurde 1978 in Kiew geboren und arbeitete seit 2005 als Journalist für die Kiewer Zeitung »Sewodnja« und andere liberale Blätter. Scharij deckte bris...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.