Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Das Verlangen prüfen lassen

Mieterhöhung

Vermieter können die Miete in laufenden Mietverhältnissen unter bestimmten Voraussetzungen erhöhen, um sie an die ortsübliche Vergleichsmiete anzupassen«, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft. Das Mieterhöhungsverlangen muss einige Anforderungen erfüllen:

Die Mieterhöhung muss schriftlich erfolgen.

Ein Mieterhöhungsverlangen muss begründet sein.

Das Schreiben muss an alle Mieter gehen.

Der Name der Person, die die Mieterhöhung fordert, muss angegeben sein.

Die Frist von zwölf Monaten zur erneuten Erhöhung muss eingehalten werden.

Die Kappungsgrenze muss eingehalten werden.

Der Mieter muss der Erhöhung zustimmen (dürfen).

Der Mieter hat den Rest des Monats, in dem er das Schreiben erhält, plus zwei weitere Monate Zeit zur Prüfung. Wer ein Mieterhöhungsverlangen erhalte, sollte es einem Anwalt vorlegen, rät Swen Walentowski.

Bei Einverständnis genügt eine formlose Zustimmung oder die vorbehaltlose Zahlung der neuen Miete. Weigert sich der Mieter, kann der Vermieter klagen. Der Fall geht dann womöglich vor Gericht. DAV/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln