Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keep smiling

Régis Debray, Philosoph und einstiger Kampfgefährte Che Guevaras, schreibt über Amerikanisierung

  • Von Stefan Ripplinger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der amerikanische Goliath ist bereits ins Wanken geraten, da tritt ein neuer David auf. Er ist witziger als viele seiner Vorgänger, aber glaubt nicht, dass er oder irgendwelche Zeloten den Goliath zu Fall bringen. Die USA werden, schreibt dieser David in seinem neuesten Buch, von selbst untergehen wie das alte Rom und wie dieses niemals in Vergessenheit geraten.

»Civilisation« heißt das Buch von Régis Debray, des Kampfgefährten von Che Guevara, und handelt davon, was Amerika ausmacht und wie die Europäer (allen voran die Deutschen) »amerikanisch geworden sind«.

Zivilisationen, glaubt Debray, gehen anders als Kulturen selbst nach ihrem Untergang nie ganz verloren, dafür haben sie zu viele Kinder. Er sieht es kommen, dass Donald Trumps Kasino »Taj Mahal« auf Wunsch chinesischer Touristen als Denkmal wiedereröffnet wird.

Wie Debray Kultur und Zivilisation unterscheidet, überrascht den, der sich an die Propaganda des Erst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.