Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

So wird gewählt

Die Wahl zur französischen Nationalversammlung findet in zwei Runden statt. Die 577 Abgeordnetenmandate werden nach dem Mehrheitswahlrecht vergeben. Für einen Sieg im ersten Wahlgang braucht ein Kandidat in seinem Wahlkreis mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen. Nötig sind zugleich mindestens ein Viertel der Stimmen aller Wahlberechtigten.

Gelingt dies keinem der Kandidaten, treten die beiden Bestplatzierten in der zweiten Wahlrunde am 18. Juni gegeneinander an. Es qualifiziert sich außerdem jeder weitere Kandidat, der im ersten Wahlgang mindestens 12,5 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten erhält. Deswegen könnten es auch drei oder sogar vier Kandidaten in die zweite Runde schaffen, in der eine relative Mehrheit für einen Sieg reicht.

Das Mehrheitswahlrecht in zwei Runden führt dazu, dass eine Partei letztlich deutlich mehr Abgeordnetenmandate erringen kann, als ihr prozentuales Abschneiden im ersten Wahlgang vermuten lässt - oder deutlich weniger. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln