Werbung

Paypal dreht »Identitären« den Geldhahn zu

Bezahldienst hat das Konto der völkischen Nationalisten wegen einer rassistischen Spendenaktion eingefroren

Die völkisch-nationalistische Organisation »Identitäre Bewegung« hat vor einigen Tagen zu Spenden aufgerufen, um die Seenotrettung von geflohenen Menschen im Mittelmeer zu vereiteln. Nach ihren Angaben wollten sie mit dem gesammelten Geld ein Boot besorgen und die Rettungsarbeiten von Nichtregierungsorganisationen verhindern. Doch daraus könnte nichts werden: Nun hat der Bezahldienst Paypal den »Identitären« ihr Konto gesperrt, behauptet Martin Sellner, einer der führenden der Gruppierung aus Österreich.

Eine Pressesprecherin des Bezahlunternehmens erklärte gegenüber der »Welt«, dass Verstöße gegen die Nutzungsrichtlinien wie Hass, Gewalt oder illegale Aktivitäten zu einer Sperrung führen können. Paypal habe Bedenken gehabt, für welche Aktivitäten das Geld gesammelt werde und deshalb die Spenden eingefroren. Solch einen Schritt unternahm das Unternehmen nicht zum ersten Mal: Vor sieben Jahren hatte Paypal ebenso das Konto der Enthüllungsplattform WikiLeaks eingefroren.

Nach eigenen Angaben hatten die Rechtsradikalen bereits Spendengelder in Höhe von 63.000 Euro gesammelt, bevor das Konto gesperrt wurde. Ein Schiff haben sie nicht anmieten können, da es aufgrund der Berichterstattung Probleme gab, einen Bootsvermieter zu finden. Auch das Video der völkisch Nationalisten, das zur menschenverachtenden Spendenaktion aufrief, ist wegen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von Youtube entfernt worden. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln