Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Schüler sollen Politik kennenlernen

Berliner Schüler sollen die Politik und die Arbeit von Politikern besser kennenlernen. Das Abgeordnetenhaus und der Verein Kumulus starten dazu ein Projekt, das Parlamentarier und Schüler zusammenbringen soll. Mitglieder des Abgeordnetenhauses besuchen dazu in den kommenden Monaten zwölf Schulen, um über ihre Arbeit zu informieren und mit den Jugendlichen über politische Themen zu diskutieren. Die Schüler können gemeinsam mit ihren Gästen Politik auch üben: Sie sollen dabei lernen, sich einen Standpunkt zu erarbeiten, diesen mit Argumenten zu vertreten oder nach Kompromissen zu suchen. Die Politiker versprechen sich neue Impulse für ihre Arbeit. Die Demokratie lebe vom Dialog, erklärte Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) dazu. Das Vorhaben biete die Chance für solche Begegnungen und auf einen »Dialog auf Augenhöhe«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln