Asylbewerber in Wismar angegriffen

Wismar. Die Polizei in Wismar fahndet nach zwei Männern, die in der Nacht zu Sonnabend einen Asylbewerber mit einem Messer angegriffen, beraubt und verletzt haben sollen. Eine Polizeisprecherin sagte am Montag, die Suche nach den etwa 20 bis 30 Jahre alten Tätern sei zunächst erfolglos geblieben. Auch der Staatsschutz sei eingeschaltet worden. Der 24-Jährige war laut Polizei nachts unterwegs, als ihm Männer den Weg versperrten. Die Unbekannten sollen den Ägypter erst aufgefordert haben, Deutsch zu sprechen. Einer der Männer habe ihm ins Gesicht geschlagen. Dann sei der Mann mit einem Messer im Gesicht verletzt worden. Danach seien die Täter geflüchtet. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen