Fest »Bunte Republik« in Dresden-Neustadt weitgehend friedlich

Dresden. Trotz 75 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten hat die Polizei das Geschehen beim Stadtteilfest »Bunte Republik Neustadt« im Dresdner Szeneviertel Äußere Neustadt zufrieden bewertet. »Es war ein friedliches Fest«, hieß es. Vereinzelt habe es die bei solch großen Veranstaltungen typischen Vorkommnisse gegeben. Es sei 33 Mal um Rauschgift und 13 Mal um Körperverletzung gegangen. Es wurden zehn Diebstähle, sechs Sachbeschädigungen und vier Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt. In den Nächten zu Samstag und Sonntag waren je über 300 Polizisten im Einsatz. Das Fest gibt es seit 1990. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen