Werbung

Mithäftling bestätigt Aussage in Mordfall

Zwickau. Im Prozess um den Mord an Heike Wunderlich hat ein Mithäftling des Angeklagten bestätigt, dass der die Tat bei einem Gespräch Ende Mai eingeräumt habe. Helmut S. habe gesagt, dass er jemanden vom Moped gezogen, missbraucht und umgebracht habe. Zum sogenannten Zellengeständnis sei es gekommen, als er den 62-Jährigen auf den Grund seiner Haft angesprochen habe, sagte der Zeuge am Montag vor dem Zwickauer Landgericht. Der 39-Jährige sitzt wegen Fahrens ohne Führerschein ein. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!