Mithäftling bestätigt Aussage in Mordfall

Zwickau. Im Prozess um den Mord an Heike Wunderlich hat ein Mithäftling des Angeklagten bestätigt, dass der die Tat bei einem Gespräch Ende Mai eingeräumt habe. Helmut S. habe gesagt, dass er jemanden vom Moped gezogen, missbraucht und umgebracht habe. Zum sogenannten Zellengeständnis sei es gekommen, als er den 62-Jährigen auf den Grund seiner Haft angesprochen habe, sagte der Zeuge am Montag vor dem Zwickauer Landgericht. Der 39-Jährige sitzt wegen Fahrens ohne Führerschein ein. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung