Werbung

Magdeburger OB wieder Mitglied der SPD

Magdeburg. Der Oberbürgermeister von Sachsen-Anhalts Hauptstadt Magdeburg, Lutz Trümper, ist fast zwei Jahre nach seinem Austritt wieder Sozialdemokrat: Der Vorstand des SPD-Ortsverbands Magdeburg-West stimmte am Donnerstagabend nach kurzer Debatte einstimmig für die Wiederaufnahme des 61-Jährigen, wie Ortsvereinschef Christian Hausmann sagte. Vergangenes Jahr sei eine Rückkehroption Trümpers in der Magdeburger SPD grundsätzlich diskutiert und überwiegend positiv aufgenommen worden. Der Landeschef der Sozialdemokraten, Burkhard Lischka, begrüßte die Wiederaufnahme. »Lutz Trümper ist einer unserer bekanntesten und fähigsten Kommunalpolitiker in Sachsen-Anhalt«, erklärte er. An Betätigungsfeldern in der Partei werde es ihm nicht mangeln. Trümper hatte im Herbst 2015 im Streit über den Kurs in der Flüchtlingspolitik nach 25 Jahren Mitgliedschaft sein SPD-Parteibuch zurückgegeben. Vor knapp zwei Wochen stellte der 61-Jährige den Antrag auf Wiederaufnahme. Es sei für ihn stets nur eine Frage der Zeit gewesen, wann er zurückkehre, hatte er dies begründet. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!