Bis zu 100 neue Filialen bei der Commerzbank

Frankfurt am Main. Das vergleichsweise dichte Filialnetz der Commerzbank könnte noch engmaschiger werden. »Ich kann mir nicht vorstellen, dass man weiter wachsen kann mit einem Netz, was viel kleiner ist als 1000«, sagte der Privatkundenvorstand des Instituts, Michael Mandel, am Dienstag bei einer Tagung der »Börsen-Zeitung«. »Ich könnte mir eher noch vorstellen, dass wir noch 100 Filialen neu aufmachen.« Derzeit hat die Commerzbank rund 1000 Filialen. Die Commerzbank sei überzeugt, dass die Filiale auch in einer zunehmend digitalen Bankenwelt eine wichtige Rolle spiele. 70 Prozent des Kundenwachstums komme über die Filiale. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung