Sturer Brönner

Trompeter Till Brönner hält an dem geplanten »House of Jazz« fest. Die Initiatoren der Idee um Brönner und Vertreter der deutschen Jazz-Szene sprechen sich in einem Konzeptpapier dafür aus, in der Alten Münze in Mitte eine »Institution mit Leuchtturmcharakter« für den Jazz zu schaffen.

In dem der dpa vorliegenden Papier heißt es: »Ein solches ›House of Jazz‹ würde nicht nur offenes Konzerthaus, Bühne, Forum und Club sein, sondern gleichzeitig auch Produktionsstätte, Bildungseinrichtung und Werkstatt.« Damit könne das Haus seinen Platz unter den führenden Jazz-Zentren der Welt finden. In dem Papier heißt es weiter, die Jazz-Szene wolle mit dem Bund und dem Land Berlin ein tragfähiges Nutzungskonzept erarbeiten. Auf dem Gelände der Alten Münze biete sich besonders das bisher für Ausstellungen und Events genutzte Haus vier an. Berlins Kultursenator Klaus Lederer ist nicht sonderlich überzeugt. Er hatte sich bisher für ein »Haus der Basiskultur« ausgesprochen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung