Sonderermittler arbeiten Randale in Magdeburg auf

Magdeburg. Nach der Randale am Magdeburger Hasselbachplatz hat eine Ermittlungsgruppe ihre Arbeit aufgenommen. Vier Beamte arbeiten ab sofort die Vorfälle auf, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Im Laufe des Tages sollten alle bisherigen Erkenntnisse zu Tatverdächtigen und Anzeigen zusammengetragen sein, hieß es. Zudem seien für diese Woche Gespräche mit der Stadt über eine engere Kooperation mit dem Ordnungsamt angesetzt. Dabei solle unter anderem die Möglichkeit gemeinsamer Streifenrundgänge im beliebten Kneipenviertel am Hasselbachplatz ausgelotet werden. Bereits jetzt ist die Polizei an dem Platz besonders präsent. In der Nacht zum Samstag waren rund 150 teils stark betrunkene Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Platz auf Polizisten losgegangen. Ein Beamter wurde schwer verletzt, 14 weitere leicht. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung