Ruhrgebiet startet Imagekampagne

Bochum. Das Ruhrgebiet, Deutschlands größter und oft unterschätzter Ballungsraum, startet eine Zehn-Millionen-Euro-Imagekampagne. Mit dem Slogan »Stadt der Städte« und einem neuen Logo auf Werbebroschüren und im Internet sollten Fachkräfte und Investoren auch aus dem Ausland gewonnen werden, sagte Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel bei der Vorstellung am Dienstag in Bochum. Auf alte Klischees wie Fördertürme und Kohlenstaub im Gesicht werde dabei bewusst verzichtet. Im Ruhrgebiet gibt es nur noch eine Zeche, aber zum Beispiel mehr als 320 000 Jobs im Gesundheitswesen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung