Verkehrs-Kinospots für Filmpreis nominiert

Potsdam. Die aktuellen Kinospots der Verkehrssicherheitskampagne »Lieber sicher. Lieber leben« sind für den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis nominiert. Die Spots von Studenten der Filmuniversität »Konrad Wolf« seien mit 23 anderen Produktionen aus mehr als 280 Einsendungen in der Kategorie Nachwuchsfilme in die engere Auswahl gekommen, teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Die Spots sind von Donnerstag an in 30 Kinos des Landes zu sehen. Die Wirtschaftsfilmpreise werden am kommenden Dienstag von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) in Berlin verliehen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung