Sinkender Wasserspiegel als Folge des Bergbaus

Potsdam. Der Bergbau steht nach Einschätzung des Umweltministeriums in Zusammenhang mit dem Wasserverlust im Pastlingsee in Südbrandenburg. Das geht aus einer Antwort von Minister Jörg Vogelsänger (SPD) auf eine mündliche Anfrage der Grünen im Landtag hervor. Darin heißt es: »Nach erster Einschätzung ist für die Seespiegelabsenkung durchaus ein bergbaulicher Einfluss gegeben.« Um das zu konkretisieren, werde das Landesbergamt bis Jahresende zusätzliche Untersuchungen und Berechnungen vornehmen. Im Sommer 2015 hatte es in dem See wegen des Wasserverlusts ein massives Fischsterben gegeben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung