Jobcenter in der Kritik wegen Diskriminierung

Berlin. Ausländer, Behinderte, Ältere und Alleinerziehende laufen eine Studie zufolge in hohem Maß Gefahr, von Jobcentern und Arbeitsagenturen schlecht behandelt zu werden. Denn für die Vermittler kommt es darauf an, möglichst hohe Vermittlungszahlen zu erreichen, wie aus einem am Donnerstag vorgestellten Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hervorgeht. Für Vermittler sei es deshalb von Vorteil, sich Arbeitslose zu konzentrieren, die leicht wieder einen Job finden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung