Barrierefreies Abenteuer

Lichtenberg baut in diesem Jahr zwei inklusive Spielplätze in Neu-Hohenschönhausen und Friedrichsfelde

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Idee gibt es seit Längerem. Bereits vor zwei Jahren beschlossen die Lichtenberger Bezirksverordneten auf Antrag der Grünen, dass im Großbezirk zwei inklusive Abenteuerspielplätze aufgebaut werden sollen. Eine konkrete Idee für den ersten war schnell gefunden: das »Ford Robinson« in Neu-Hohenschönhausen.

Die rund 4500 Quadratmeter große Fläche an der Wartiner Straße 79 ist ein Ort mitten im Grünen und am Rande der Falkenberger Krugwiesen, auf dem seit 25 Jahren ganz unterschiedliche Freizeitbeschäftigungen für Kinder und Jugendliche angeboten werden. »Schon immer waren bei uns auch Behinderte willkommen«, sagt Norbert Romund vom freien Träger »Kietz für Kids«, der von Beginn an die Freizeiteinrichtung leitet. Aber durch den neuen Status könne jetzt noch viel intensiver das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Besuchern organisiert werden.

Einige Maßnahmen sind bereits umgesetzt. Der Bezirk finanzierte den Ausb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.