Werbung

Mehr Polizei nach Randale in Magdeburg

Magdeburg. Als Konsequenz aus den jüngsten Ausschreitungen auf dem Magdeburger Hasselbachplatz haben sich Landeshauptstadt, Polizei und Geschäftsleute auf Gegenmaßnahmen geeinigt. Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt wird verstärkt Präsenz zeigen und die Stadt »trotz hoher juristischer Hürden« erneut ein Alkoholkonsumverbot prüfen, so eine Mitteilung. Das Einhalten des Jugendschutzgesetzes soll verschärft kontrolliert werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!