Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Protestbrief

In einem Schreiben an Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller, Kultursenator Klaus Lederer und andere beklagen KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und AutorInnen, darunter Dominik Graf, Diedrich Diederichsen, Dirk von Lotzow oder Dietmar Dath, dass der traditionelle Auftrag der Volksbühne als Ensemble- und Repertoiretheater mit der Intendanz des designierten Leiters Chris Dercon ein Ende finden wird. Dercon, der am 1. August die Hausleitung von Frank Castorf übernimmt, würde mit seinem Konzept aus Performance und wechselnden KünstlerInnen ein Doppelangebot zu den vielen Festivals im Haus der Berliner Festspiele oder dem Hebbel am Ufer schaffen, das es nicht braucht. »Vor diesem Hintergrund fordern wir (...) die Erfüllung des (...) immer wieder unterstrichenen Auftrags (als Ensemble- und Repertoiretheater, Anmerk. der Redaktion) zu überprüfen und unter Einbeziehung der Stadt die Diskussion um die Zukunft der Volksbühne neu zu führen«, heißt es in dem Offenen Brief. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln