Werbung

Generalstreik legt Brasilien lahm

São Paulo. Ein Generalstreik hat am Freitag (Ortszeit) weite Teile des öffentlichen Lebens in Brasilien lahmgelegt. In vielen Städten fuhren Busse und U-Bahnen nicht, Schulen blieben geschlossen. In São Paulo, Brasilia und weiteren Städten kam es zu Protestmärschen mit Tausenden Teilnehmern. Die Polizei löste sie zum Teil gewaltsam auf. Die Gewerkschaften hatten dazu aufgerufen, gegen die umstrittenen Rentenkürzungen und Arbeitsmarktreformen der rechtsliberalen Regierung unter Präsident Michel Temer zu protestieren. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!