Werbung

UNO kürzt Etat für Friedensmissionen

New York. Auf Druck der neuen US-Regierung haben die Vereinten Nationen ihren Etat für Friedensmissionen um 600 Millionen Dollar gekürzt. Die UN-Vollversammlung stimmte am Freitag (Ortszeit) in New York dafür, die Ausgaben für die weltweit 16 Blauhelm-Einsätze im kommenden Haushaltsjahr auf 7,3 Milliarden Dollar zu senken, gut sieben Prozent weniger als zuvor. Vor allem die USA als größter Beitragszahler hatten auf Kürzungen bestanden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!