Werbung

Estland übernimmt EU-Ratsvorsitz

Tallinn. Estland hat am Samstag zum ersten Mal den alle sechs Monate wechselnden EU-Ratsvorsitz übernommen. Der Baltenstaat will den Schwerpunkt seiner Präsidentschaft auf die Förderung digitaler Technologien setzen. Das nur 1,3 Millionen Einwohner zählende Land gilt in dem Bereich als Pionier und Vorreiter. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!