Werbung

Sachsen-Anhalt fordert Bahn zur Rückzahlung auf

Magdeburg. Sachsen-Anhalt will von der Deutschen Bahn rund 235 Millionen Euro einklagen. Bei dem Rechtsstreit geht es um zusätzliche Entgelte, welche die Bahn als Netzbetreiber über Jahre für zahlreiche regionale Strecken erhob, wie der Geschäftsführer der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA), Klaus Rüdiger Malter, sagte. Der Aufschlag sei vor allem für marode Strecken berechnet worden. Für die Verbesserung der sanierungsbedürftigen Trassen sei das Geld jedoch nicht genutzt worden. Für diesen Donnerstag wird am Landgericht Frankfurt/Main eine Entscheidung in dem Fall erwartet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!