Werbung

Dritter

Max Heß, Europameister im Dreisprung 2016, glänzte am Sonnabend beim Diamond-Legaue-Meeting in Paris. Der Chemnitzer wurde mit seiner Saisonbestweite von 17,07 Metern Dritter und blieb nur 13 Zentimeter unter seinem persönlichen Rekord beim EM-Triumph. Geschlagen geben musste sich der 20-Jährige nur den US-Springern Christian Taylor und Will Claye: Taylor, Olympiasieger von 2012 und 2016, siegte mit 17,29 Metern vor Claye (17,18). Vor einer Woche trug Heß mit seinem Sieg (17,02 m) zum deutschen Erfolg bei der Team-EM in Lille bei.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!