Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Loveparade-Strafprozess beginnt am 8. Dezember

Duisburg. Der Strafprozess zur Loveparade-Katastrophe beginnt am 8. Dezember vor dem Landgericht Duisburg. Die 6. Große Strafkammer habe zunächst insgesamt 23 Verhandlungstermine bis zum 15. Februar festgelegt, teilte das Gericht am Dienstag mit. Verhandelt wird in der Regel an drei Tagen pro Woche im Congress Center an der Düsseldorfer Messe (AZ: 36 KLs 10/17). Vier Mitarbeitern der Veranstalterfirma Lopavent und sechs Bediensteten der Stadt Duisburg wird vorgeworfen, durch Fehler bei der Planung oder Genehmigung der Loveparade zur Entstehung einer Massenpanik beigetragen zu haben. Bei der Katastrophe auf dem Technofestival am 24. Juli 2010 starben 21 Menschen, mehr als 650 wurden verletzt. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hatte im April angeordnet, dass das Landgericht Duisburg das Strafverfahren eröffnen muss. Dessen 5. Große Strafkammer hatte eine Eröffnung des Hauptverfahrens abgelehnt, weil sie - im Gegensatz zu den Düsseldorfer Richtern - eine Verurteilung für unwahrscheinlich hielt. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln