Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Immer mehr Deutsche laden Müll illegal in Tschechien ab

Cheb. Immer mehr Deutsche laden einem Bericht zufolge ihren Müll in Tschechien in freier Natur ab. Allein in der Umgebung der Stadt Cheb (Eger) gebe es vier illegale Halden in Wäldern in unmittelbarer Nähe zur Grenze, berichtete das tschechische öffentlich-rechtliche Fernsehen CT am Mittwoch. Dass der Müll aus Deutschland stamme, sei an den Etiketten zu erkennen. »Die Deutschen müssen bei sich zu Hause meist nach der Menge des produzierten Abfalls bezahlen«, heißt es in dem Bericht. »Alles über die Grenze nach Tschechien zu bringen scheint für manchen die einfachste Methode zu sein, um Geld zu sparen.« In Tschechien gebe es in der Regel pauschale Abfallgebühren. Allein die Stadt Cheb, rund 50 Kilometer nördlich von Weiden (Oberpfalz), müsse jährlich rund fünf Tonnen Abfall aus illegalen Müllhalden entfernen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln