Werbung

Roland Gräfs Leute und Land

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Als DEFA-Regisseur stand der gelernte Kameramann Roland Gräf wie kaum ein anderer für den Aufbruch aus den Studios, hinein in die ungeschönte Wirklichkeit. Seine zehn seit 1970 entstandenen Filme legen davon Zeugnis ab, jeder auf seine Art. Der gesamtdeutsche Filmbetrieb aber meinte, ohne ihn auszukommen. Gräf, der im Mai 2017 starb, sprach vom »ungewollten Ende meiner Laufbahn als Filmregisseur«.

Von der bildnerischen Annäherung an das Land, die Leute, die ihm nahe und wichtig waren, hielt dieses Ende den Künstler nicht lange ab. Im Fläming, wo er 1999 sein Refugium gefunden hatte, tauschte er die Filmkamera gegen den Fotoapparat. Kurz vor seinem Tod entstand der Bildband »Meine Last Picture Show«, nun ein Vermächtnis dieses romantischen Realisten. Melancholische Naturaufnahmen. Menschen bei der Arbeit, beim Zeitvertreib. Details auch in abstrakter Schönheit. In der Provinz die ganze Welt. Mit Texten von und über Gräf. mha

Roland Gräf: Meine Last Picture Show. Hrsg. von der DEFA-Stifung. Bertz+Fischer. 224 S., geb., 25 €.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen