Werbung

Prunkvoller Schiffspokal zurück in Dresden

Dresden. Das 2016 in Holland aufgetauchte Prunkstück aus dem verschollenen Dresdner Ratsschatz ist zurück im Stadtmuseum. »Es ist ein besonderer Augenblick«, sagte der Direktor der städtischen Museen, Gisbert Porstmann, am Freitag bei der Präsentation des silbervergoldeten Trinkgefäßes in Form eines Schiffes. Das Meisterwerk der Nürnberger Goldschmiedekunst aus dem 17. Jahrhundert konnte mit Hilfe von zwei Stiftungen und Partnern zurückerworben werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!