Die Straße wird immer enger

Sprintankünfte der Tour de France entwickeln sich zum unübersichtlichen Gewimmel

  • Von Tom Mustroph, Nuits-Saint-Georges
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Sprints der Tour de France haben sich verändert. Es herrscht mehr Chaos. Intuition ist gefordert, wo einst lange Sprintzüge aus Teamkollegen die schnellsten Leute an die Spitze eskortiert hatten. Und am besten kommt mit dieser Situation ausgerechnet einer klar, für den diese Sprintzüge eigentlich gemacht sind: Marcel Kittel. Der Erfurter eilt von Sieg zu Sieg bei der Tour - trotz der ungewöhnlichen Spurts dieser ersten Tourwoche. »Die Massensprints sind nicht mehr so wie 2013 und 2014, als die großen Züge lange Vorbereitungen gefahren sind. Jetzt ist alles viel chaotischer. Als Sprinter bist du mehr auf dich selbst angewiesen«, meint Kittel, als er sich gerade auf den Start der siebten Etappe in Troyes vorbereitet.

Kittel selbst hat mit dieser Veränderung offenbar keine Probleme. »Es sieht aus, als komme mir das ganz gut zupasse, oder?«, sagt er lachend. Sein Erfolgsrezept heißt warten - lange warten. »Man muss jetzt bis zum l...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 767 Wörter (4729 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.