Werbung

Lawrow: Waffenruhe im Südwesten Syriens hält

Brüssel. Die Waffenruhe im Südwesten Syriens hält weitgehend. Die Feuerpause habe bereits dazu beigetragen, das Level der Gewalt spürbar zu senken, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch in Brüssel. Er hoffe, dass die Waffenruhe bei einem für August geplanten Treffen der Konfliktparteien in Kasachstan auch auf andere Gebiete ausgeweitet werden kann, sagte er der Agentur Interfax zufolge. Lawrow sagte weiter, es sei »höchste Zeit«, die humanitären Auswirkungen der Sanktionen der EU und der USA gegen die Führung in Damaskus zu beenden. Die von Russland und den USA vermittelte Waffenruhe war beim ersten Treffen der Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump am Freitag in Hamburg bekanntgegeben worden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!