Wasserbüffel hält bei Leipzig Polizei in Atem

Zwenkau/Borna. Ein ausgebrochener Wasserbüffel hält Polizei und Helfer in der Nähe des sächsischen Zwenkaus (Landkreis Leipzig) in Atem. Das rund 800 Kilogramm schwere Tier namens Obi büxte am frühen Sonntagmorgen von der Weide aus und spazierte auf der Bundesstraße 186 entlang, die gesperrt wurde, wie ein Sprecher des Polizeireviers Borna berichtete. »Dann schlug er sich seitwärts in die Büsche in Richtung Zwenkauer See, wo er sich derzeit im Wald versteckt.« An einem kleinen See trieb Obi sogar einige Angler ins Wasser, die mit dem Handy Notrufe absetzten. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken