Zwei Hotels überfallen und ausgeraubt

Bei Überfällen auf zwei Hotels in der Nacht zu Sonntag haben jeweils zwei Maskierte die Angestellten überwältigt, Geld geraubt und sind mit der Beute geflohen. Man prüfe, ob zwischen den Vorfällen ein Zusammenhang besteht, teilte die Polizei mit. In einem Hotel in der Zinzendorfer Straße in Moabit hatten zwei Maskierte den Nachtportier und einen Gast mit Metallstangen bedroht. Mit aus dem Empfangstresen gestohlenem Geld waren die Räuber geflüchtet. Beide Zeugen blieben unverletzt. Dreieinhalb Stunden später hatten zwei Maskierte ein Hotel in der Frankfurter Allee in Friedrichshain attackiert. Polizeiangaben zufolge zwangen sie den Portier zu Boden, raubten Geld aus einem Büro hinter dem Tresen und flüchteten. Der Portier wurde leicht verletzt. Zur jeweiligen Schadenshöhe gibt es keine Angaben. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken