Tomas Morgenstern 18.07.2017 / Brandenburg

Ein Leuchtturm im Fontane-Land

Häfen in Brandenburg Teil 2: Rheinsbergs Hafenmeister ist für Bootseigner und Urlauber da

Urlauber bei der Einweisung für eine Tagescharter

Gerade hat die »MS Rheinsberg« vom Grienericksee kommend den Repenter Kanal passiert, da taucht rechter Hand - oder wohl besser steuerbord - ein Schiffsanleger auf. Ein rot-weißer Leuchtturm markiert gleich daneben die Einfahrt zum Hafendorf Rheinsberg. Zwei ältere Paare gehen an Bord des Ausflugsschiffes der Reederei Halbeck und machen sich auf den Weg über den Großen Rheinsberger See nach Zechlinerhütte oder auf die Seenrundfahrt, die sie am Ende nach Rheinsberg mit dem berühmten Schloss samt Kammeroper und der auf das 13. Jahrhundert zurückgehenden St. Laurentius-Kirche führen wird. Das Schloss gehört inzwischen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Ein Hafendorf im Landkreis Ostprignitz-Ruppin? Ist das eigentlich ein richtiger Hafen? Sieht man einmal davon ab, dass die ab 2001 auf einer Fläche von 134 000 Quadratmetern entstandene Ferienanlage - 200 auf skandinavisch gemachte Häuschen im Schatten ein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: