Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gewalttäter aus dem Vollzug ausgebrochen

Brandenburg/Havel. Die Polizei hat noch keine Spur von dem Gewalttäter, der aus dem Maßregelvollzug in Brandenburg/Havel ausgebrochen ist. »Wir befragen derzeit mögliche Kontaktpersonen und gehen einigen Hinweisen aus der Bevölkerung nach«, erklärte die Polizeidirektion West am Dienstag. Hinweise auf den gesuchten 26-Jährigen seien aus verschiedenen Bereichen des Landes gekommen. Er war am Montagmorgen auf dem Gelände der Klinik seinem Bewacher davongelaufen und über einen Zaun entkommen. Seit 2015 war er im Maßregelvollzug untergebracht, nachdem er wegen versuchten Mordes im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit verurteilt worden war. Der 1,87 Meter große Mann soll vor allem im Raum Cottbus Kontakte haben. Die Polizei bittet um Hinweise, warnt aber davor, den Gesuchten selbst anzusprechen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln