Werbung

Unten links

Um ihre Grenzstreitigkeiten mit der CDU Angela Merkels beizulegen, hat die CSU Horst Seehofers den Bayernplan entwickelt, eine Bauanleitung für ein Grenzregime gegen illegale Unterwanderung. Dies war notwendig geworden, weil die CDU Seehofers Plan nicht folgen wollte, eine wunderschöne, ästhetisch ansprechende, neun Meter hohe Mauer entlang illegaler Wanderwege zu errichten. Vorgesehen ist nun der Bau einer wunderschönen Mauer an den Grenzen vorwiegend von Oberbayern, kurz: Obergrenze. Es handelt sich um das Pilotprojekt für eine geplante, ästhetisch ansprechende Mauer zwischen Mexiko und den USA. Über eine spätere Anbindung wird nachgedacht. Um die Baukosten im Blick zu behalten, haben sich die Strategen für eine nach oben offene Obergrenze entschieden. Die Kosten soll Österreich nach Erreichen der vollen Höhe übernehmen. Bedenken hegt München bezüglich der österreichischen Verhandlungsseite, geführt von Herrn Kurz. uka

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln