Werbung

Jazz, Tango, Volkslieder

Niemand weiß eigentlich so genau, was mit dem Begriff »World Music« gemeint, zumal leicht durch das Weglassen eines Buchstabens (des »l« in World) ein ganz und gar nichtmusikaler Kontext möglich ist. Sei’s drum. Musik dieser Art macht jedenfalls die Gruppe Tsching. Benannt hat sich das Berliner Trio nach dem Musikstil Tsching, der eine Melange aus Jazz, Tango, Neo-Klassik, altem regionalen Liedgut sowie Musik aus Osteuropa ist und sich daher, wenn man denn unbedingt will, auch Weltmusik nennen kann.

Mit dem diesjährigen Sommerkonzert am historischen Ort in der Kapelle der Versöhnung, die nur wenige Meter neben dem Proberaum der Band gelegen ist, widmet Tsching seiner Heimatstadt Berlin und den darin verschmelzenden musikalischen Einlüssen eine besondere Liebeserklärung. nd Foto: Inna Lartschenko

19 Uhr, Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4, Mitte.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln