Bahn vertagt wichtige Vorstandspersonalien

Berlin. Die Deutsche Bahn hat eine für Donnerstag geplante Sondersitzung des Aufsichtsrats überraschend abgesagt. Dabei sollten die vakanten Vorstandsposten für Digitalisierung und Technik sowie für Güterverkehr und Logistik besetzt werden. Außerdem war geplant, ein neues Konzept für die kriselnde Güterbahn-Tochter DB Cargo auf den Weg zu bringen. Ein Bahnsprecher teilte mit, es gebe noch »Abstimmungsbedarf«. Die Güterbahn wird derzeit ausgebaut, nachdem sie jahrelang Marktanteile an die Konkurrenz verloren hat. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung