Werbung

Forstminister warnt vor mehr Wild auf der Straße

Potsdam. Das Agrarministerium hat die Fahrer von Autos und Motorrädern vor verstärktem Wildwechsel auf Straßen und sogar Autobahnen gewarnt. Grund ist die Paarungszeit, die etwa bei Rehen von Mitte Juli bis Mitte August andauert. Das Ministerium mahnte die Fahrer am Donnerstag zu erhöhter Aufmerksamkeit. In der sogenannten Blattzeit werde vor allem das männliche Wild deutlich aktiver, heißt es in einer Mitteilung. Da besonders außerhalb von Ortschaften ganztägig mit Wildwechseln zu rechnen sei, sei auf angemessene Geschwindigkeit zu achten. Im Jagdjahr 2014/2015 seien rund 10 000 Tiere in Unfälle verwickelt gewesen, darunter waren rund 7000 Rehe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung