Werbung

Bundesanwaltschaft klagt Islamistenprediger an

Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft hat den als maßgebliche Schlüsselfigur der radikalislamischen Szene in Deutschland geltenden Prediger Ahmad Abdulaziz Abdullah A. angeklagt. Der 33-Jährige, der sich selbst auch Abu Walaa nennt, werde der Mitgliedschaft in der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verdächtigt, teilte die Karlsruher Behörde am Donnerstag mit. Zusammen mit vier Mitangeklagten habe er ein überregionales Netzwerk gebildet. Die Bundesanwaltschaft wirft A. auch Terrorfinanzierung und die öffentliche Aufforderung zu Straftaten vor. Er und seine vier Mitangeklagten im Alter von 27 bis 51 Jahren wurden im November festgenommen und sitzen seither in Untersuchungshaft. Für die Entscheidung über die Anklage ist der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts im niedersächsischen Celle zuständig. Ob und wann es zum Prozess gegen die Männer kommt, ist noch offen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung