Nahost-Konflikt an der Hochschule

Studierendenparlament wählt AStA-Vorsitzende an der Uni Duisburg-Essen ab

  • Von Sebastian Weiermann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Taschenkontrollen am Eingang, ein Verbot, Nationalfahnen zu tragen und Sicherheitsmänner, die im Hörsaal auf und ab gingen. Das waren die Rahmenbedingungen, unter denen am Freitagabend eine Veranstaltung mit dem Titel »Aktuelle soziale und politische Lage in Palästina und Israel« in Essen stattgefunden hat. Die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen waren nicht wegen des aktuellen Aufflammens des Nahost-Konflikts nötig, sondern wegen Konflikten innerhalb der politischen Listen an der Universität Duisburg-Essen. Allein sind die Studierenden im Ruhrgebiet damit nicht, bundesweit gibt es immer wieder Streit über den Nahost-Konflikt und über Antisemitismus.

Nicht immer spielen dabei Studierende die Hauptrolle, wie Streitigkeiten aus Hildesheim und Göttingen zeigen. An der Hildesheimer Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst war ein Seminar über die Lage von Jugendlichen in Palästina Grund für den Streit. Die Literatur des Seminars ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 499 Wörter (3679 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.