Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Abzocker sind wieder auf Tour

Verbraucherschützer warnen

Erst Ende 2016 warnten die Verbraucherzentralen vor einer Inkassgroup. Diese forderte »letztmalig mit Nachdruck« eine Schuldsumme von Verbrauchern. Dabei sollte es sich um offene Beitragszahlungen für alle im Fachverband der Lotterie und Glückspielanbieter Deutschlands vertretenen Mitglieder handeln. Diese seien zum Forderungseinzug abgetreten worden.

Dasselbe »Spiel« mit nahezu dem gleichen Text versucht es nunmehr die EC-Ded Group SRL mit angeblichem Sitz in Berlin. Hier werden 794 Euro gefordert, bei Zahlung innerhalb der nächsten drei Tage als Vergleichsangebot »nur« 314 Euro. Die Zahlung soll diesmal auf ein Konto in Rumänien erfolgen.

Die Drohungen bei Nichtzahlung werden jetzt noch ausgefeilter: Gerichtsvollzieher, Zwangsvollstreckung und Pfändung zukünftiger Rentenansprüche. Das verunsichert manchen Verbraucher.

Noch dreister jedoch ist das Vorgehen eines Abzockerunternehmens »Gartenfeld« mit Sitz in Berlin, vert...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.