Werbung

Was heißt »Ehe für alle«?

...und was bedeutet der Regenbogen? Unsere kleinen Monster entdecken die Homosexualität

  • Von Tristan Amberger
  • Lesedauer: 3 Min.
Unsere Monster entdecken die Regenbogenfahne
Unsere Monster entdecken die Regenbogenfahne

Seit Kurzem gibt es in Deutschland die »Ehe für alle«. Das heißt, dass nun auch Menschen mit dem gleichen Geschlecht, also zwei Männer oder zwei Frauen, heiraten dürfen. Bisher durften in Deutschland nur Männer und Frauen einander heiraten. Es ist ein wichtiger Schritt, dass jetzt auch die Ehe für homosexuelle Paare möglich ist.

Was bedeutet homosexuell? Das Wort »homo« kommt aus dem Griechischen und bedeutet »gleich« oder »gleichartig«. Sexualität stammt vom lateinischen Wort für »Geschlecht«. Wer homosexuell ist, liebt also das gleiche Geschlecht. Frauen lieben Frauen, das nennt man lesbisch, und Männer lieben Männer, das nennt man auch schwul.

Niemand weiß, wie viele Menschen auf der Welt homosexuell sind. Manche Wissenschaftler denken, dass jeder zehnte Mensch gleichgeschlechtlich liebt, andere glauben, dass es sogar die Hälfte aller Menschen sind. Ein Mensch kann auch bisexuell sein, dann mag er oder sie Männer und Frauen gleich gern. Sogar im Tierreich gibt es rund 500 Arten, die homosexuell sind, darunter Bonobos, Giraffen und Pinguine.

Doch leider gibt es genug Menschen, die gegen die gleichgeschlechtliche Liebe sind. Sie behaupten, nur Paare aus Mann und Frau seien »normal«. Dabei kann jeder lieben, wen er will. Obwohl die Ehe für alle letzten Monat vom Bundestag beschlossen wurde, waren manche Politiker dagegen. Die Partei von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Beispiel glaubt, dass es schlecht für Kinder sei, zwei gleichgeschlechtliche Eltern zu haben. Das ist aber Quatsch. Es ist egal, welches Geschlecht die Eltern haben, wenn sie gut zu ihren Kindern sind.

Zum Glück haben aber die meisten Politiker für die Ehe für alle gestimmt. Millionen Menschen haben gefeiert, für die Freiheit der Liebe. Jetzt können endlich auch Frauen Frauen und Männer Männer heiraten.

Und dieser Regenbogen?

Wenn man durch die Stadt läuft, dann sieht man in manchen Stadtteilen oft Flaggen in Regenbogenfarben, zum Beispiel an Fenstern und Balkonen. Was bedeuten diese bunten Flaggen?

Der Regenbogen ist das Symbol für die homosexuelle Bewegung. Früher wurden Menschen, die gleichgeschlechtlich liebten, noch stärker unterdrückt und hatten nicht die gleichen Rechte wie heterosexuelle Menschen. Homosexuelle kämpfen seit vielen Jahren für die Gleichberechtigung, zum Beispiel auch bei der Ehe für alle.

1978 nähte der amerikanische Künstler Gilbert Baker mit Freunden bunte Stoffe zu einer Regenbogenflagge zusammen und nahm sie mit zu einer großen Schwulenparade in San Francisco. Mit der Flagge wollten Gilbert Baker und seine Freunde zeigen, wie vielfältig und bunt, aber auch wie stark die Schwulen- und Lesbenbewegung ist. Seitdem steht also der Regenbogen für diese Bewegung.

Das Wort taucht auch oft in anderem Zusammenhang auf, zum Beispiel ist eine Regenbogenfamilie eine Familie mit zwei Vätern oder zwei Müttern.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln