Schneeweiße Schlauberger

Goffin-Kakadus nutzen Werkzeuge, um komplexe Probleme zu lösen

  • Von Amadeus Ulrich
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Figaro« sitzt vor einer vergitterten Holzbox. Eine leckere Nuss liegt darin - doch mit dem Schnabel kommt der Goffin-Kakadu nicht daran. Was tut er? Er beißt sich aus Pappe rasch ein längliches Stück zurecht und fischt damit nach der Nuss. Erfolgreich.

Der Vogel ist eines der Versuchstiere des Goffin Lab am Messerli Forschungsinstitut in Niederösterreich. Seit 2012 erforschen hier Alice Auersperg und ihr Team die kognitiven Prozesse der Kakadus und verstehen immer besser, wie erstaunlich intelligent diese Papageienart ist. Die Vögel seien in vielen Prozessen auf dem geistigen Niveau eines bis zu vierjährigen Kindes, sagt Auersperg.

Vierzehn ausgewachsene Kakadus fliegen in einer Voliere umher. Äste und Kokosnüsse hängen von der Decke und Spielzeug liegt herum. Wer den Käfig betritt, muss nicht lange warten, bis es sich einige der Vögel auf Armen, Schultern und Kopf gemütlich gemacht haben und an allem knibbeln, was ihnen vor ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.