Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Evolutionstheorie auf Islamisch

Wollen türkische Politiker wirklich die tausendfach belegte Lehre Darwins von der Entstehung der Arten als unbewiesene Spinnerei Europas abtun?

  • Von Fabian Köhler
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Als »archaische Theorie«, die kaum belegt sei, hatte sie der türkische Vize-Ministerpräsident schon Anfang des Jahres bezeichnet. Im Juli nun machte das türkische Bildungsministerium ernst und kündigte an, Darwins Evolutionstheorie aus den Lehrplänen des Landes zu entfernen. Sie sei »zu fragwürdig, zu kontrovers und zu kompliziert für Schüler«, begründete ein Behördenvertreter die Entscheidung. Statt des bisherigen »eurozentrischen Unterrichts« sollten türkische Schüler ab 2019 mehr über die »Lehren muslimischer und türkischer Wissenschaftler« des Mittelalters erfahren, kündigte das Ministerium an und schien damit die Sorge Vieler vor einer zunehmend religiösen Ausrichtung des türkischen Bildungssystems zu bestätigen.

Wollen türkische Politiker wirklich die tausendfach belegte Lehre Darwins von der Entstehung der Arten als unbewiesene Spinnerei Europas abtun und ihr vermeintlich gottgefällige Lehren islamischer Wissenschaftler ent...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.