Werbung

Schadenersatz für Rotstich auf dem Kopf

Köln. Model versus Haarkünstler: Ende 2015 wollte die Frau ihre Haare bei einem Kölner Friseur »braun-golden« färben lassen, wie das Landgericht Köln mitteilte. Doch danach hatten die Haare einen deutlichen Rotstich, auch zwei »Rettungsversuche« blieben erfolglos. Dadurch seien ihr mehrere Aufträge entgangen, die Haare seien dauerhaft geschädigt, klagte das Model. Auch habe sie durch die seelische Belastung stressbedingte Akne bekommen. Wegen der entstandenen Verdiensteinbußen gab das Gericht der Klage auf Schadenersatz statt. Über die Höhe muss allerdings noch entschieden werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung