Auf jedem Berliner lasten 16 486 Euro Schulden

Das Land Berlin hat das fünfte Jahr in Folge Schulden abgebaut. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte, sank die Verschuldung der Hauptstadt beim nichtöffentlichen Bereich - Banken, Unternehmen und andere in- und ausländische Kreditgeber - im Laufe des vergangenen Jahres um 1,2 Prozent, von rund 58,7 Milliarden Euro auf 58,0 Milliarden Euro. Auf jedem Berliner lastet damit rechnerisch noch eine Verschuldung von 16 486 Euro. Das ist die dritthöchste Pro-Kopf-Verschuldung aller Länder. Nur auf den Einwohnern der anderen beiden Stadtstaaten lasten noch mehr Schulden: Auf jedem Hamburger 17 415 Euro und auf jedem Bremer sogar 31 756 Euro. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Berliner*innen werden laut gegen Verdrängung / Außerdem: Brandanschlag gegen Hausprojekt / Tramlinie durch den Görli / Berliner Vermüllung
    • Länge: 00:16:57 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung