Werbung

Danaergeschenk

Schach mit Carlos Garcia Hernández

  • Von Carlos Garcia Hernández
  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

«Timeo Danaos et dona ferentes» warnt die griechische Troja-Mythologie via die Latiner (Vergil, Seneca) bis heute die Menschheit: «Traut nicht dem Pferde, Trojaner!» Die Engländer machten daraus ihr «Beware of Greeks bearing gifts (dt. Hüte Dich vor Griechen mit Geschenken!). Im Deutschen spricht man kurz vom Danaergeschenk (Daner = Griechen), wenn ein Geschenk ganz, ganz böse Folgen für den Beschenkten hat.

Im Schach nennt man deshalb aus gutem Erfahrungsgrund das Läuferopfer auf h7 ein Danaer- oder griechisches Geschenk. Schon sehr lange übrigens. Der große Gioachino Greco (1600 - 1634) hatte das bereits vor fast 400 Jahren thematisiert - aber immer wieder fallen auch heutige Große darauf rein.

Ein spektakuläres Danaergeschenk nahm Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen; 26) kürzlich von Lewon Aronjan (Armenien; 34) an. Der hatte Carlsen auf h7 besagten Läufer angeboten, mit voller Truppenstärke dahinter. Als Carlsen das Geschenk annahm, löste Aronjan einen grausamen Angriff aus. Carlsen erlitt eine schmerzhafte Niederlage, und Aronjan gewann letztlich auch das gesamte Turnier.

Aronjan, Lewon (ELO: 2793) - Carlsen, Magnus (2832) [D45 Damengambit; Anti-Meraner Variante], 5. Norway Chess 2017, Stavanger (Norwegen) 10.06.2017 (4. Runde)

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.e3 a6 6.b3 Lb4 7.Ld2 Sbd7 8.Ld3 0-0 9.0-0 De7 10.Lc2!? [Aronjans erste große Überraschung; üblich wäre 10.Dc2 e5 11.dxe5 Sxe5 12.Sxe5 Dxe5] 10...Td8 11.a3!! [Aronjans Überraschung Nr. 2] 11...Lxa3 [Als Weltmeister erachtet Carlsen ein sicheres 11...Ld6 wohl ein bisschen unter seiner Würde. Er stellt sich der a3-Herausforderung, verkalkuliert sich aber.] 12.Txa3 Dxa3 13.c5! [Die schwarze Dame in Turbulenzen.] 13...b6 [Diagramm I] 14.b4!! [Geradezu genial, 14.Sb1 Da2 15.Lb4 bxc5 16.Sc3 Db2 17.Sa4 Da2 18.Lb1 erschien Aronjan wohl als zu bieder.] 14...Se4 15.Sxe4 dxe4 16.Lxe4 Tb8 [Und jetzt das Danaergeschenk! Diagramm II] 17.Lxh7+!! Kxh7 18.Sg5+ Kg8 19.Dh5 Sf6 20.Dxf7+ Kh8 21.Dc7 Ld7 22.Sf7+ Kh7 23.Sxd8 Tc8 24.Dxb6 Sd5 25.Da7 [25.Db7 wäre sogar noch stärker gewesen] 25...Txd8 26.e4 Dd3 27.exd5 Dxd2 28.Dc7 Dg5 29.dxc6 Lc8 30.h3 Dd5 31.Td1 e5 32.Td3 exd4 33.De7 Lf5? [33...Tg8 hätte die Partie ein bisschen verlängert, aber Carlsen klickte den Widerstandsmodus aus.] 34.Tg3 Lg6 35.Dh4+ 1-0

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!